Fort- und Weiterbildung für Angehörige

Referenz auf Ansicht

Letzte Hilfe Kurs der Hospizgruppe Iller-Weihung

Sa, 18. Mai 2019 09:00 – 13:00
Dietenheim-Regglisweiler
Einander beistehen am Ende des Lebens

Das Sterben eines nahestehenden Menschen macht uns als Mitmenschen oft hilflos. Früher selbstverständliches Wissen zur Sterbebegleitung ist schleichend verloren gegangen und damit auch das Zutrauen, als Mensch und als Gesellschaft Sterbenden beistehen zu können.

Sterbebegleitung ist auch in Familie und Nachbarschaft möglich und nötig: Denn die meisten Menschen möchten zuhause sterben, begleitet von vertrauten Menschen.

Im “Letzte Hilfe Kurs“ lernen Interessierte Bürgerinnen und Bürger, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können.

Wir vermitteln Basiswissen zu den Themen Sterben, Tod und Trauer und möchten ermutigen, sich den Menschen am Ende des Lebens und im Sterben zuzuwenden

Zugewandt: Integrative Ansätze in der palliativen Versorgung - für Pflege, Medizin und Begleitung

Fr, 24. Mai 2019
Bad Boll Evangelische Akademie

In Kooperation mit dem Hospiz-und PalliativVerband Baden-Württemberg, der Ärztekammer Nord-Württemberg und der Hufelandgesellschaft möchte die Evangelische Akademie Bad Boll mit einer Tagungsreihe dieses wichtige gesundheitspolitische Thema aufgreifen, zunächst mit einem Blick auf integrative Ansätze in Palliativ Care und Hospizarbeit. Die sich ergänzenden Erfahrungen aus der Pflege, der Medizin und den beteiligten sozialen Fachberufen bieten eine umfassende Sicht auf den leidenden Menschen nahe dem Lebensende.

Letzte Hilfe Kurs der Hospizgruppe Iller-Weihung

Sa, 28. September 2019 09:00 – 13:00
Dietenheim-Regglisweiler
Einander beistehen am Ende des Lebens

Das Sterben eines nahestehenden Menschen macht uns als Mitmenschen oft hilflos. Früher selbstverständliches Wissen zur Sterbebegleitung ist schleichend verloren gegangen und damit auch das Zutrauen, als Mensch und als Gesellschaft Sterbenden beistehen zu können.